Grundrechenarten der Mathematik üben - kostenlos


4.8 / 5 bei 146 Bewertungen | 49.625 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




Grundrechenarten der Mathematik üben - kostenlos

Kinder lernen ab der 3. Klasse die vier Grundrechenarten kennen. Es folgen nicht nur mathematische Aufgaben unter Anwendung der Grundrechenarten, sondern auch Textaufgaben. Um Textaufgaben in mathematische Gleichungen umwandeln zu können, gehört schon einiges an Abstraktionsvermögen dazu. Die Grundrechenarten verfolgen uns durch das gesamte Leben. Deshalb sind gerade die Grundrechenarten ein wichtiger Meilenstein in unserem Schulleben.

Wie alles andere auch lernen Kinder die Grundrechenarten am besten durch Übungsaufgaben. Die Übungsaufgaben oben fangen mit einem leichten Level an, und werden mit jeder Aufgabe immer schwieriger. Nach jeder gestellten Aufgabe wird die richtige Lösung sofort angezeigt.

Begriffe der vier Grundrechenarten
Im Folgenden erklären wir die verschiedenen Begriffe, die gerne in Textaufgaben zu den Grundrechenarten verwendet werden. Dabei ist zu beachten, dass jede Rechenart mehrere Begriffe hat, die alle das gleiche bedeuten.

Addition
Addition bedeutet, Zahlen zu addieren, zu summieren oder plus zu nehmen. Alle drei Begriffe bedeuten das gleiche. Beispiel: Der Summenwert (Ergebnis) 12 ist die Summe aus den Summanden (Glieder) 3, 4 und 5.
4 + 5 = 9 (Summenwert)
(Summanden)

Schlüsselwörter in Textaufgaben: Erhöht sich um, summieren, zusätzlich, vermehren, vermehrt sich, um ... mehr, die Summe, bilde die Summe, insgesamt, zusammen, zusätzlich, Gesamt-..., mehr, weitere, dazurechnen, zähle zusammen, addiert, füge dazu, hinzufügen, vergrößere, vergrößern um, ergänze, plus.

Subtraktion
Subtraktion bedeutet, Zahlen zu subtrahieren, die Differenz zu bilden oder minus zu nehmen. Die drei Begriffe bedeuten das gleiche. Beispiel: Die Differenz aus den Subtrahenden 15 und 4 bildet den Differenzwert 11.
15 - 4 = 11 (Differenzwert)
(Subtrahend)

Schlüsselwörter in Textaufgaben: Rest, bleibt übrig, Nachlass, Rabatt, wie viel fehlt zu, um wie viel mehr (größer, schneller), vermindert sich um, vermindere um, reduziert sich um, weniger, subtrahiert, um ... kleiner, verkleinere, nimm weg, berechne den Unterschied, berechne die Differenz, wie viel fehlt auf, subtrahiere, vergleiche die Zahlen, minus.

Multiplikation
Multiplikation bedeutet Zahlen zu multiplizieren, ein Produkt zu bilden oder mal zu nehmen. Die drei Begriffe bedeuten das gleiche. Beispiel: Das Produkt aus den Faktoren 3 und 7 bildet den Produktwert 21.
3 · 7 = 21 (Produktwert)
(Faktoren)

Schlüsselwörter in Textaufgaben: Jeweils, je, pro, doppelt, dreifach, vierfach, fünffach ..., verdoppeln, verdreifachen, vervierfachen …, zweimal, dreimal, viermal ..., multipliziert man, multipliziere, nimm mal mit, mal nehmen, mal 2, mal 3, mal 4 .

Division
Division bedeutet Zahlen zu dividieren, eine Quotienten zu bilden oder zu teilen. Die drei Begriffe bedeuten das selbe. Beispiel: Der Quotient / Bruch aus dem Zähler 20 und aus einem Nenner 5.
20 : 5 = 4 (Quotientwert)
Zähler : Nenner

Schlüsselwörter in Textaufgaben: Teilen, teile durch, aufteilen, verteilen, die Hälfte, halbiere, halb so viel, ein Drittel, ein Viertel, zu gleichen Teilen, wie viel ... pro, durchschnittlich, dividiert man, dividiere. Mehr über die Division erfahrt ihr in unserem Beitrag "schriftlich dividieren". 

Textaufgaben Beispiele zu Grundrechenarten
Um die Begriffe zu den Grundrechenarten zu merken, sollten wir möglichst viele Textaufgaben lösen. Dazu haben wir an dieser Stelle einige Übungsaufgaben gesammelt. Noch mehr Aufgaben finden sich oben auf dieser Seite.

Merke: Bei Aufgaben mit Grundrechenarten gilt immer die Regel: Punkt vor Strich. Oder in Langform: „Punktrechnung“ (Multiplikation/ Division) geht vor „Strichrechnung“ (Addition/ Subtraktion). Beispiel: 7 · 3 - 4 · 4 + 2 · 5 = 21 - 16 + 10 = 15

Textaufgabe 1: Ermittle die Differenz aus den Zahlen 21 und 3.
Lösung: 21 - 3 = 18

Textaufgabe 2: Vermehre die Zahl 4 um 3 und verdreifache das Ergebnis.
Lösung: (4 + 3) · 3 = 21
Anmerkung: Wegen der Regel Punkt vor Strich müssen bei dieser Textaufgabe die Klammern gesetzt werden.

Textaufgabe 3: Berechne den Differenzwert der beiden Zahlen 15 und 6 und multipliziere diesen mit der Summe der Zahlen 5 und 9.
Lösung: (15 - 6) · (5 + 9) = 9 · 14 = 126

FrageAnzahl
Multipliziere die Differenz der Zahlen 18 und 5 mit der Zahl 2.

Häufigkeit der Antworten:
46 (15.06%), 7 (17.83%), 26 (57.67%) richtig, 29 (9.44%)
20792
Berechne den Differenzwert der beiden Zahlen 15 und 6 und multipliziere diesen mit der Summe der Zahlen 5 und 9.

Häufigkeit der Antworten:
125 (12.83%), 130 (16.79%), 159 (16.78%), 126 (53.59%) richtig
17562
-2 - (3 - (5 - 6) + 4) -7 = ?

Häufigkeit der Antworten:
-17 (40.95%) richtig, -15 (23.56%), -21 (16.6%), -10 (18.89%)
27054
Rechne zu der Zahl 16 noch 9 dazu und vermindere das Ergebnis um 7. Verdopple danach das Ergebnis.

Häufigkeit der Antworten:
32 (7.67%), 36 (85.64%) richtig, 42 (3.58%), 46 (3.11%)
13069
Multipliziere das Doppelte von 3 mit der Hälfte von 18.

Häufigkeit der Antworten:
21 (7.01%), 56 (9.47%), 64 (8.15%), 54 (75.37%) richtig
14127
Dividiere die Summe aus 78 und 12 durch die Zahl 9.

Häufigkeit der Antworten:
9 (9.65%), 10 (80.79%) richtig, 11 (5.27%), 12 (4.3%)
14318
Setze die fehlende Zahl ein: 5780 + ... = 10000

Häufigkeit der Antworten:
4220 (77.78%) richtig, 4320 (13.84%), 4230 (4.09%), 3320 (4.29%)
8181
Wie heißt die Rechenoperation in dieser Aufgabe: 986 – 751 ?

Häufigkeit der Antworten:
Addition (4.56%), Subtraktion (88.37%) richtig, Multiplikation (2.48%), Division (4.59%)
8183
Ermittle die Differenz aus den Zahlen 21 und 3.

Häufigkeit der Antworten:
7 (25.37%), 4 (1.98%), 18 (69.97%) richtig, 17 (2.67%)
9348
Subtrahiere von der Summe von 58 und 15 die Differenz von 28 und 14.

Häufigkeit der Antworten:
59 (69.73%) richtig, 58 (16.36%), 78 (8.6%), 68 (5.3%)
9297
Multipliziere den Quotienten der Zahlen 32 und 8 mit der Zahl 6.

Häufigkeit der Antworten:
24 (77.69%) richtig, 16 (9.53%), 30 (7.62%), 12 (5.16%)
9295
Addiere 8 zum Produkt der Zahlen 5 und 7.

Häufigkeit der Antworten:
48 (9.15%), 50 (5.11%), 21 (19.81%), 43 (65.94%) richtig
9304
Vermehre die Zahl 4 um 3 und verdreifache das Ergebnis.

Häufigkeit der Antworten:
10 (2.53%), 20 (3.29%), 21 (88.52%) richtig, 30 (5.66%)
9318
47 + 68 = ?

Häufigkeit der Antworten:
105 (12.01%), 108 (1.74%), 112 (3.41%), 115 (82.84%) richtig
11226
33 + 49 = ?

Häufigkeit der Antworten:
79 (1.87%), 80 (1.48%), 81 (4.45%), 82 (92.2%) richtig
12571
64 - 39 = ?

Häufigkeit der Antworten:
23 (7.5%), 24 (2.99%), 25 (86.44%) richtig, 26 (3.07%)
11232
684 durch 9 ergibt ...

Häufigkeit der Antworten:
76 (68.4%) richtig, 67 (14.43%), 75 (12.1%), 57 (5.07%)
8101
Gib diejenige Zahl an, mit der man 1000 multiplizieren muss, um -250 zu erhalten.

Häufigkeit der Antworten:
-2,5 (15.43%), -0,25 (56.35%) richtig, -0,025 (24.25%), -20 (3.96%)
5398
18 x 17 = ?

Häufigkeit der Antworten:
286 (18.25%), 396 (9.7%), 386 (9.86%), 306 (62.2%) richtig
14850
Matthias denkt sich eine Zahl, multipliziert sie mit 5, addiert zum Ergebnis die Differenz von 50 und 5 und erhält 155. Gib die Zahl an, die er sich gedacht hat.

Häufigkeit der Antworten:
10 (18.35%), 20 (23.35%), 24 (14.92%), 22 (43.39%) richtig
36400


Dazu passende Inhalte

Kommentare (3)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs